{You have to taste this} Streuselkuchen mit Ringlo


Hallo ihr Lieben!
Ich habe euch hier mal ein paar Ringlo (Reineclaude, Reneclode, Reneklode, Ringlotte oder auch Edel-Pflaume) fotografiert mit dem superleckeren Kuchen im Hintergrund :)
Bei uns sind sie so grün-gelblich, aber ich auch schon ein paar Fotos von rötlichen gesehen. Ich mag sie am liebsten, wenn sie noch grünlich sind. Dann sind sie noch so schön fest.
Auf jeden Fall gibt es heute wieder ein Ringlokuchen. Das ist ein Rezept, das ich neu ausprobiert habe, da uns die Rezepte ausgegangen sind. Er war so gut, dass wir ihn danach gleich nochmal gebacken haben.
Eigentlich wollte ich noch gefüllte Knödel machen, aber meine Mama meinte, dass man da nicht so viele verarbeiten kann, also haben wir das gelassen :( Bin immer noch sehr traurig. Ich liebe gefüllte Knödel mit Vanillesoße!

Zutaten:
- 150g Mehl
- 1Tl Backpulver
- 60g Kokosraspel
- 50g Haferflocken
- 100g Puderzucker
- 160g zerlassene Butter
- 1 Päckchen Vanillezucker
- circa 800g Ringlos oder Aprikosen oder Pfirsiche, vielleicht auf Pflaumen :)
- 2El Honig
- eine handvoll Rosinen
- 1/4Tl Zimt

Zubereitung: 
Als allererstes den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Entweder eine Tarteform oder eine Backform (28x18 cm) einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.
Das Mehl mit dem Backpulver, der Butter, den Kokosraspeln, den Haferflocken, dem Zucker und Vanillezucker mischen und verkneten. Ist nicht schlimm, wenn der Teig nicht ganz zusammenhält.
Ein Drittel des Teiges beiseite nehmen und den restlichen Teig in der Form verteilen, gut festdrücken und glatt streichen. 10-15 Minuten im Backofen backen und in der Form abkühlen lassen.
Die Ringlos in Streifen schneiden und in einer Schüssel mit dem Honig und den Rosinen mischen. Das Gemisch auf dem Kuchenboden verteilen und den übrig gebliebenen Teig mit dem Zimt mischen. Dann auf die Früchte streuen.
Den Kuchen 30 -35 Minuten backen und vor dem servieren abkühlen kassen. Ich glaube, dass er aber auch lauwarm mit etwas Sahne sehr lecker schmeckt.
Und wenn ihr noch mehr Chrunch wollt, dann könnt ihr ja als Topping noch ein paar Mandelsplitter drüber streuen :)
Was mir besonders gut an dem Kuchen schmeckt ist der leichte Geschmack nach Kokos und die Kombination von den etwas säuerlichen Ringlos mit dem Honig!
Bin gespannt, wie euch der Kuchen schmeckt.
Liebe Grüße Claire :)

Kommentare:

  1. Liebe Claire,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
    Da musste ich doch gleich mal bei dir vorbeischauen..
    Tolles Rezept hast du hier am Start. Ich liebe ja die Kombi aus sauren Früchten und süß-knusprigen Streuseln. Lecker :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie nett :) Ja, das finde ich auch echt super!

      Löschen
  2. Wirklich schöner Post <3 Das sieht schon wieder so unglaublich lecker aus *-*
    Viele liebe Grüße Maria :-*

    lifeisrosymaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank für das liebe Kompliment zu meinem Blognamen. (:
    Der Kuchen sieht übrigens superlecker aus!
    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschön! Er ist ja auch echt cool. Danke :)

      Löschen
  4. Liebe Claire,
    Danke das du mir einen solch netten Kommentar hinterlassen hast, da musste ich bei dir doch auch mal vorbeischauen, der Kuchen sieht toll aus, da bekommt man ja glatt Hunger!
    Liebe Grüße Vanessa
    (www.classicglance.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  5. Lecker, lecker ,lecker!!!!!!
    Den Kuchen werde ich bestimmt mal nachbacken! :0)
    Liebste Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuuu! Sag mir dann, wie er dir geschmeckt hat :)
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Hmm das sieht so super lecker aus. Werde ich auf jeden Fall mal nachmachen! :)
    Liebst, Kate! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich! :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. oh yummy :))) sieht echt lecker aus!

    liebe Grüße,
    http://fashionloverimran.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Theresa und Claire, dankedankedanke für dieses Rezept! Endlich das Richtige für meine vielen Ringlottchen. Das Ergebnis ist nicht einfach gut, es ist ABARTIG gut!

    AntwortenLöschen

Eure Fragen beantworten wir immer gerne, direkt unter eurem Kommentar. Wenn ihr bei einer Antwort benachrichtigt werden wollt, einfach auf "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" klicken.

Vielen Dank und einen Blumenregen :)
Theresa und Claire