Mein Lieblingsessen: Thunfischblätterteig

Hallo ihr Lieben,
ich dachte, ich zeige euch mal, was mein absolutes Lieblingsessen ist: Thunfischblätterteig! Ich liebe es schon seit ich denken kann (oder zumindest ziemlich lange), habe aber erst vor kurzem festgestellt, dass das gar nicht so bekannt ist. Deswegen stelle ich euch mal das Rezept vor, damit ihr auch vor Verzückung sterben könnt.  :)

Es ist eigentlich ein ziemlich einfaches Gericht, ihr braucht dafür nur:
- Blätterteig
- 1 Dose Thunfisch
- 1 Becher Schmand
- 1 gekochtes Ei
- 1 kleines Glas Pilze
- geriebener Käse

Zunächst legt ihr den Blätterteig zur Hälfte in eine Auflaufform oder auf ein recht hohes Blech. Ich habe das Gefühl, dass es mit einer Auflaufform besser schmeckt, aber wenn man sowas nicht hat, ist ein Blech auch wunderbar! Den Ofen heizt ihr bei 180°C und Umluft vor. In einer Schüssel mischt ihr dann Schmand, Thunfisch, das kleingeschnittene Ei, ein Teil des geriebenen Käses und die Pilze zusammen - vorher natürlich Thunfisch und Pilze abtropfen lassen. Dann das Ganze gut verrühren, etwas Kräutersalz dazu und dann auf der Hälfte Blätterteig verteilen und die andere Hälfte darüber schlagen. Darüber kommt dann noch etwas geriebener Käse und dann kommt der Blätterteig für etwa 30-40 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Dabei soll der Blätterteig einen leichten goldbraunen Ton bekommen.

Dann nur noch anrichten, servieren und genießen! Guten Appetit :)

Kommentare:

  1. Das merke ich mir vor für meine nächste Schwangerschaft xD
    Das sieht gut aus, aber es klingt im ersten Moment etwas... schwanger *grins*
    Noch nie gehört, noch nie gesehen. Sehr ausgefallen, toll.
    Ist das aus einem Restefest entstanden?

    Liebe Grüße, Amy von
    ►http://www.diamondoftears.de◄
    MUTTER ● VEGGIE ● HERZ ● YOUTUBE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht, wenn man so darüber nachdenkt... Schon ein wenig Durcheinander :D
      Aber es schmeckt auch Nichtschwangeren sehr, sehr lecker! (Also zumindest mir)
      Ich weiß gar nicht so genau, wie das entstanden ist, meine Mutter hatte das Rezept von einer Freundin ;)
      Liebe Grüße, Theresa :)

      Löschen

Eure Fragen beantworten wir immer gerne, direkt unter eurem Kommentar. Wenn ihr bei einer Antwort benachrichtigt werden wollt, einfach auf "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" klicken.

Vielen Dank und einen Blumenregen :)
Theresa und Claire