Paris Teil 2

So, nun geht es weiter mit unserem Abenteuer in Paris... :D
Mittwochs hatten wir den Louvre eingeplant. Tja. Daraus wurde nichts. Wir sind extra früh aufgestanden und kamen dann am Ende einer vier Stunden Schlange an. Das war schon ziemlich ernüchternd. Wir haben dann unseren Plan umgeworfen, weil wir nicht vier Stunden nur mit anstehen verschwenden wollten, nur um dann durch den Louvre zu hetzten (was man ja eigentlich eh muss, wenn man alles an einem Tag anschauen will...). Also haben wir uns dafür entschieden die Katakomben von Paris anzuschauen. Tja. Das war auch ein Fehler :D

Wir dachten, dass die Katakomben nicht so überrannt sein würden, wie der Louvre und als wir angekommen sind, war die Schlange ein Klacks gegen die des Louvres. Frohen Mutes haben wir uns angestellt und gewartet. Und gewartet und gewartet. Ich bin mehrere Male etwas Essen kaufen gegangen und wir haben uns alle möglichen Spiele zur Unterhaltung ausgedacht und natürlich auch für die Uni gelernt. Trotzdem hat die Schlange sich einfach nicht weiter bewegt. Nach zwei Stunden waren wir leicht traurig :D Aber wenn du dann schon so lange stehst, dann willst du auch nicht aufgeben, weil die Zeit dann wirklich verschwendet gewesen wäre, also haben wir noch weiter gewartet. Wären wir doch beim Louvre geblieben....
Hinter uns stand dann so ein australisches Paar und mit denen haben wir uns dann angefreundet und aus unserem Leben erzählt. Außerdem kam dann noch ein Musiker, der uns auch bisschen unterhalten hat. Nach fünf Stunden (!!!!!) wurden wir dann in die Katakomen gelassen. Ich kann es immer noch nicht ganz glauben, aber ich bin jetzt so abgehärtet im Schlange stehen :D
Die Katakomben waren okay, wir haben ziemlich viele Knochen und Schädel gesehen und wir waren in einer halben Stunde durch!
Danach sind wir noch mit dem Paar was trinken gegangen. Das war auch schön. Wenigstens für das hat es sich gelohnt. Abend sind wir zum La Comète essen und Cocktails trinken gegangen und dann haben wir von unserem Hotelzimmer aus ein kleines Feuerwerkt und die Lichtshow angeschaut.
Am Donnerstag, früh morgens, sind wir zum Eiffelturm, weil wir dachten, dass alle entweder noch feiern oder mit einem Kater im Bett liegen. Und wir hatten Recht. Wir sind eine dreiviertel Stunde angestanden und dann den Eiffelturm zu Fuß hoch. Die Sonne hat geschienen und wir hatten einen schönen Ausblick über ganz Paris.
Das war für mich schlimm. Ich dachte nicht, dass es so schlimm wird. Meiner Höhenangst hat das gar nicht gefallen und außerdem fand ich, dass man durch so kleine Gitter nicht gesichert war und dass die Stufen ja jeder Zeit einbrechen können. Im Nachhinein weiß ich natürlich auch, dass sowas Blödsinn ist, aber in dem Moment hab ich an sowas nicht gedacht.
Trotzdem sind ein paar schöne Bilder entstanden. Hauptsächlich gemacht von meinem Freund, welcher dann auch noch ganz hoch wollte. Da konnte man, Gott sei Dank, nur mit dem Aufzug hoch fahren, aber das fand ich dann auch schon wieder nicht so super. Aber als ich dann oben war, muss ich sagen, dass es sich schon lohnt. Also wenn man man auf dem Eiffeltum ist, dann sollte man auch ganz hoch. 
Mein Freund hat sich dann noch getraut auf die Glasplatten zu stehen. Niemals hätte ich das gemacht :D Ich war froh, als wir dann wieder unten waren. Auf den Eiffelturm würde ich entweder ganz früh morgens oder spät abends gehen. Mittags war dann wieder sehr viel los.

Nachmittags sind wir noch in die Orangerie. Da wollte ich unbedingt hin und die Seerosenbilder anschauen. Das war eines meiner Highlights in Paris und das würde ich wirklich jedem empfehlen. Wir saßen mindestens eine halbe Stunde dort und haben uns einfach nur die Seerosen angeschaut. 

Abends sind wir zu dem Restaurant mit der langen Schlange. Chartier hieß es. Es ist für circa 300 Gäste ausgelegt und das merkt man auch. Wir haben es mal ausprobiert und waren nicht zufrieden. Das Essen war nicht so gut und man hatte irgendwie keine Möglichkeit zu enstpannen. Das Restaurant ist auch nicht dafür ausgelegt und wenn man wirklich das mal ausprobieren will und nur schnell essen, dann ist es okay. 

Das war es mit dem 2. Teil von Paris. Habt ihr schon Erfahrung mit Chartier? Oder wie fandet ihr die Orangerie?
Liebe Grüße Claire



Kommentare:

  1. So wunderschöne Bilder. KLasse Aussicht. Ich hätte aber wahrscheinlich auch ein wenig Bammel bei der Höhe.
    Schlange anstehen hasse ich !! Es gibt nichts schlimmeres als warten. Aber wenn es um einen herum dann nette Menschen gibt es wenigstens nur halb so schlimm! ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Für die Aussicht hat sich der qualvolle Aufstieg gelohnt :D
      Ich war auch froh, dass mein Freund dabei war, sonst wäre es echt viel schlimmer gewesen.
      Liebe Grüße zurück! :)

      Löschen

Eure Fragen beantworten wir immer gerne, direkt unter eurem Kommentar. Wenn ihr bei einer Antwort benachrichtigt werden wollt, einfach auf "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" klicken.

Vielen Dank und einen Blumenregen :)
Theresa und Claire